DARMSTADT e.V.  BBK DARMSTADT / SÜDHESSEN (Kreis Groß-Gerau, Kreis Darmstadt-Dieburg, Kreis Bergstrasse, Odenwaldkreis)

 

Aktuell
Wir über uns
eigene Projekte
Gastatelier
Mitglieder
Künstlertreffen/VS
Links
Kontakt / Impressum

 

MARTINA SCHODER

 

Plastik, Skulptur, Objekt, Installation, Landart

 

geb. 1960

1985 BFA Hons., Bezalel Academy of Art and Design, Jerusalem, Israel / 1986 Stipendium der Fulbright Kommission, USA / 1988 MA, Rhode Island School of Design, Providence, R.I., USA / 1994 Artist-in-residence Bezalel Academy, Jerusalem

2007 Preisträgerin Artlantis Kunstpreis, Kunstverein Bad Homburg

 

 

Ausstellungen ( Auswahl )

Bildhauersymposium Bad Salzhausen; HESSIALE Deutsches Goldschmiedehaus, Remisengalerie Schloss Philippsruhe, Museum Schloss Steinheim, Wallonisch-Niederländische Kirche, Hanau; 11. kunstansichten Offenbach; Galerie Artlantis, Kunstverein Bad Homburg; kikumenta 3, Königstein; Historisches Rathaus Marköbel; Hessisches Puppenmuseum, Symposium „Kunst im Park“ Bad Camberg; Sequenz, Magazin für audiovisuelle Projekte, Frankfurt; Kunstraum Alter Wiehrebahnhof, Freiburg; Bellevue-Saal, Wiesbaden; Ortsbestimmungen-Kunst im StadtRaum-Giessen

 

 

 

 

Kontakt:

Vettergasse 1

61138 Niederdorfelden

Tel. 06101-344 54

Mob. 0177-449 2630

contact@martinaschoder.de

 

Homepage:

www.martinaschoder.de

 

 

 

Arbeitsweise

Als Plastikerin konzentriere ich mich auf Formen, denen das Potential zur Funktion im Raum inne wohnt. Bewegung ist das Leitmotiv für begehbare Lehm & Strohbauten und Landschaftsarbeiten, neben skulpturalen Möbeln aus Naturmaterial im Innen- und Aussenraum. Auch meine Objekte aus gebranntem Ton spielen mit den Formprinzipien von Bewegung. Kugeln, Wippen, Ringe und Ketten sind Grundformen, die ihre Wirkungsweise im Dialog mit dem Betrachter zeigen. Die archaisch organischen Formen mit besonders dünnen Wänden, Perforation oder als filigrane Geflechte und Netze sind Materialprovokation pur, durch die ich tradierte Erfahrungen mit Keramik in Frage stelle.