DARMSTADT e.V.  BBK DARMSTADT / SÜDHESSEN (Kreis Groß-Gerau, Kreis Darmstadt-Dieburg, Kreis Bergstrasse, Odenwaldkreis)

 

Aktuell
Wir über uns
eigene Projekte
Gastatelier
Mitglieder
Künstlertreffen/VS
Links
Kontakt / Impressum

 

 

BÄRBEL STOECKERMANN

 

Druckgrafik

 

Bärbel Stoeckermann

 

 

 

 

Kontakt:

Tel.: 06074-4840079

Mob. 0177-5922814

 

stoeckermann@gmail.com

www.stoeckermann.net

 

geb. 1957

Staatl. Zeichenakademie Hanau bei Prof. Lorenzen;

freies Studium an der HfG Offenbach, Prof. Baviera, Prof. Jankowski; Lehrauftrag an der Johannes Gutenberg Universität Mainz; sechs Jahre Auslandsaufenthalt Ägypten

 

Auszeichnungen

Hanau, Degussa Wettbewerb, 3. Preis; Basel, Int. Platin-Wettbewerb, 4. Preis; Int. Design Plus Wettbewerb, Auszeichnung; Anerkennung eines Gebrauchsmusters für einen Schmuckverschluss durch das Patentamt Berlin

 

 

Ausstellungen (Auswahl)

Deutsches Goldschmiedehaus, hist. Rathaus, Hanau; Villa Clementine, Wiesbaden; Schloss Rimsingen, Freiburg; “Europäisches Kunsthandwerk 88”, Stuttgart; Preisträgerschau des Design Plus Wettbewerbs, Tokio (J); Dt. Elfenbeinmuseum, Erbach; Große Schmuckmodenschau, Westendstr. 1, Frankfurt; Schloss Rheydt, Std. Museum für Kunst & Kulturgesch.; “The Capture of Europe”, Hexam (GB); Historisches Museum Stadt Baden, Schweiz;  Barcelona (E); “Ein Teil von mir”, Kassel, Birmingham (GB); BBK Frankfurt am Main; Villa Pax, Kairo (ET); "Horror Vacui“, Köln, Manchester, Krakau; Orangerie, Farbraum Art Gallery, Fraunhofer Institut, Darmstadt; hist. Museum Hannover; Kreismuseum Peine; Bazonnale “Lust”, Bazonnale “Afghanistan”, Weimar; Reportage im ägyptischen Fernsehsender "O TV“

 

 

Mit dieser experimentellen Hochdrucktechnik entstehen Unikate, die nicht wiederholbar sind, da sich die Druckplatten (Metallplatten) bei jedem Vorgang verändern. Es sind immer Begegnungen von Figuren, die in einer Beziehung zueinander stehen. Es sind Farbräume, in denen sich die Figuren bewegen, berühren, auseinander laufen ….Strukturen verdichten und verstärken die Situation. Sie laufen durch die Personen, verbinden oder isolieren sie, symbolisieren eine Innen- und Außenwelt. Lässt der Betrachter sich auf ein Bild ein, entstehen manchmal Geschichten, Assoziationen und Träume in seinem Kopf aus dem eigenen Erleben. Diese Geschichten variieren und müssen nicht meine Geschichten sein. Bärbel Stoeckermann